Biografie

Im Januar 1982 erblickte Eisenberg in seiner Heimatstadt Bottrop das Licht der Welt.

Bereits 1998 begann er mit den Arbeiten an seinem ersten Soloprogramm „Für eine Hand voll Dollar“ (später „Zynissimo“), in dem sich Eisenberg vor allem parodistisch austobte. Das Kurzprogramm „Pointillismus“ folgte 2000 und verhalf dem Bottroper zu weiteren Erfolgen.

Von 2001 bis 2011 gehörte er zusammen mit dem Stand-Up-Kabarettisten Ludger K. zu den Machern und Moderatoren der erfolgreichen ersten regelmäßigen Comedy-Show in Bottrop namens „Comedy im Saal“. Seit September 2011 moderiert er das Format im Alleingang. => www.comedyimsaal.de

In 2002 nahm Benjamin Eisenberg an diversen renommierten Kabarettwettbewerben teil. Für den Jugend kulturell Förderpreis 2002/2003 wurde er von der Jury fürs Finale nachnominiert und erhielt den 3. Preis.

Im Januar 2006 präsentierte Eisenberg sein zweites Soloprogramm „Im Visier“, mit dem er eine rhetorische Lan-ze brechen möchte fürs politische Kabarett. Im März belegte er mit Ausschnitten daraus den 3. Platz bei der „Krefelder Krähe“.

Seit 2006 spielt er auch zusammen mit dem Oberhausener Klavierkabarettisten Matthias Reuter den Abend „Ka-barett im Doppelpack“, bei dem beide Satiriker aus ihrem Fundus stets aktueller Nummern schöpfen können und auch als kontrastreiches Duo auftreten.

Im Dezember 2007 errang Eisenberg die Zweitplatzierung beim Wettbewerb „Amici Artium“ in Ottobrunn (bei München); in 2008 erhielt er den 1. Preis beim „Melsunger Kabarettwettbewerb“ und bekam Auftritte im WDR Hörfunk (u. a. bei „Hart an der Grenze“, WDR 5).

Seit 2008 gehört er auch zu den Machern von „Nachgewürzt“, dem satirischen Zweimonatsrückblick im Zentrum Altenberg in Oberhausen. => www.nachgewuerzt.de

Seit 2010 präsentiert der Bottroper eine Neuauflage seines Abendprogramms „Im Visier“ und kann 2011 bei der Lüdenscheider Lüsterklemme und dem Recklinghäuser Kabarettpreis MAX als Sieger hervorgehen. 2015 erhielt er dafür das „Emser Pastillchen für 2 Stimmbänder“.

Seit 2013 vergibt Eisenberg zusammen mit der Volksbank Kirchhellen und dem Kultur-Förderverein Konjungtur alljährlich den Kleinkunstpreis „Bottroper FrechDAX“.

In der Saison 2016/2017 wird Eisenberg mit Ausschnitten aus seinem neuen Solo-Programm „Pointen aus Stahl“ Vize-Meister bei der Kabarettbundesliga.

Stand: Juni 2017

Referenzen

Medienauftritte:
WDR 5: Kabarett Slam 2008
WDR 5: Hart an der Grenze
NDR Kultur: Start – Junge Künstler live
NRW-TV: Kai 3

Wettbewerbe/Preise: Vize-Meister Kabarettbundesliga Saison 2016/2017 (2. Preis)
Das Westfälische Blindhuhn 2017 (Kategorie: Politisches Kabarett)
Rahdener Spargel 2017 (1. Preis)
Emser Pastillchen für 2 Stimmbänder 2015
3. Rösrather Kabarettfestival 2015 (2. Preis)
Paderborner Einohr 2014 (3. Preis)
Böblinger Mechthild 2014 (Vorrunde)
Kabarettpreis Max 2011 (Jurypreis)
Lüdenscheider Lüsterklemme 2011 (1. Preis)
Kremenholler Comedy Kleinkunstpreis 2010 (1. Preis)
Melsunger Kabarettwettbewerb 2008 (1. Preis)
Amici Artium 2007 (2. Preis)
Krefelder Krähe 2006 (3. Preis)
Bielefelder Kabarettpreis 2003 (2. Preis)
Jugend kulturell Förderpreis 2002/03 (3. Preis)
Fränkischer Kabarettpreis 2008 (Teilnahme)
Das Fohlen von Niedersachsen 2007 (Teilnahme)
Jugend kulturell Förderpreis 2006 (Teilnahme)
Schwelmer Kleinkunstpreis 2006 (Teilnahme) Der Pokcal 2005 (Teilnahme)
Rottweiler Kabaretttage 2004 (Teilnahme)
Prix Pantheon 2003 (Teilnahme)
Tegtmeiers Erben 2003 (Vorrunde)
Das Schwarze Schaft 2003 (Finale)
Reinheimer Satirelöwe 2003 (Teilnahme)

Öffentliche Veranstaltungen: (Auswahl)
Hamburger Kammerspiele
(Siegerabend Jugend kulturell 2002/03)
Theater am Marientor, Duisburg
(Finale Schwarzes Schaf 2003)
Bockshorn (New Star Festival 2005)
Saalbau Bottrop (Innovation-City-Tag 2013)

Geschlossene Veranstaltungen: (Auswahl) Verbraucherzentrale Bottrop (Jubiläum 25 Jahre)
NAJU Jugendumwelttage 2005 (Mainz)
Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters 2006
(Bottrop, Lokschuppen)
Neujahrsempfang West-LB 2006 (Düsseldorf, Meckenstock)
DGB Maikundgebung 2006 (Moers)
ver.di Bezirkskonferenz NRW 2006 (Unna, Stadthalle)
DBV Winterthur Jahresabschlussfeier 2006
(Duisburg, Landhaus Milser)
IGBCE (Bad Münder, Bildungszentrum)
ver.di NRW-Landesbezirkskonferenz 2007 (Bielefeld, Stadthalle)
IGBCE (Hamm, Mercure-Hotel)
Union-Investment-Lux Weihnachtsfeier 2007
(Trier, Kath. Akademie)
ver.di-Konferenz 2015 (Bildungszentrum Kirkel)

Veröffentlichungen:
CD: Im Visier, undobArt/ein Lächeln: 2012
CD: BRD=60 – Knitter im Gesicht (Sampler),
fritzseinverlag: 2009

Hören

Doppel-CD:

60 Jahre BRD – Knitter
im Gesicht

ISBN: 978-3-9810337-6-2
Verlag: FritzSeinVerlag

Mitschnitt vom kompletten Pantheon-Abend
„60 Jahre BRD“ mit Wilfried Schmickler, Peter Zudeick, Rainer Pause > Norbert Alich,
Matthias Reuter und Benjamin Eisenberg
Spieldauer: 146 Min. Direkt bestellen bei:

www.fritzseinverlag.de

Hören

CD ZU:

Im Visier Mitschnitt
vom Solo-Abend bei
ein Lächeln.

undobArt / einLächeln

Mitschnitt vom Solo-Abend im Kulturhaus Lüdenscheid bei der Preisverleihung der „Lüdenscheider Lüsterklemme 2011“. Spieldauer: 73:40 Min. Direkt bestellen bei:

www.einlaecheln.com